Der aktuelle Lausitz Monitor, der alljährlich ein dezidiertes Bild der Stimmung der Menschen in der Lausitz widergibt, ist noch frisch und wird in unseren Strukturentwickler-Kreisen viel diskutiert. In den Ergebnissen dieser von Jörg Heidig und seinem Team groß angelegten Befragung steht auch in diesem Jahr wieder, dass sich so mancher wünscht, noch mehr über Strukturwandelprozesse informiert zu werden. Noch näher an den kleinen Fortschritten dran zu sein - und die großen Pläne noch detaillierter skizziert zu sehen. Diese Darstellung zu verfeinern und die guten Nachrichten, die alle Engagierten im Landkreis Görlitz in die Öffentlichkeit tragen wollen, zu verbreiten, sehen wir ganz klar als unseren Auftrag. Diesem wollen wir noch intensiver nachkommen - noch mehr informieren - Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Dass Anfang Juni einige der von unseren Projektmanagern Uwe Garack und Lars Semrok betreuten Projekten im 3. Regionalen Begleitausschuss unter Vorsitz von Landrat Lange weiterkamen, zeigt uns, dass wir auf dem richtigen Weg zu sein scheinen. Denn der Begleitausschuss befand genau diese Projekte (hier die ausführlichen Darstellungen), die wir zusammen mit den Ideengebern auf den ersten Weg brachten, richtig toll - so dass sie nun in Berlin vorgestellt und hoffentlich auch dort für "gut" beschieden werden:

  • Den Zug ins Rollen bringen – Bahnhof für Kreative Köpfe: Ausbau und Implementierung eines Netzwerk- und Bildungszentrums (Görlitz)
  • Kultur- und Tourismuszentrum Kromlau / Gablenz
  • Anschaffung eines Linksherzkathetermessplatzes für das Klinikum Görlitz und
  • GreenSpace for Coworking and Consulting Rietschen

Wir halten euch über die kommenden Entwicklungen auf dem Laufenden!

Neben dieser greifbaren Bestätigung unserer Zusammenarbeit mit den kreativen Projektträgern freuen wir uns aber auch ganz besonders über eine Kennzahl im Lausitz Monitor 2022. Diese wurde erstmals abgefragt und stellt einen sehr erfreulichen gesamt-lausitzer Wert dar: die allgemeine Lebenszufriedenheit!

Sie ist nämlich in der sächsischen wie auch der brandenburgischen Lausitz genauso hoch wie im Rest der Republik. Und obwohl bei vielen (und auch bei uns!) noch einige Fragezeichen zur Zukunft unserer Region im Wandel bestehen - ist eines recht klar: die Menschen in der Lausitz lieben ihr Unbezahlbarland und wissen ganz genau zu schätzen, was sie an der Region hier haben.

Und natürlich sind wir alle ein bisschen stolz, es über 10.000 Kirchentagsbesuchern, Konzertbesuchern (z.B. im Findlingspark Nochten!), 9-Euro-Ticket-Ausflüglern, Radwanderern, Grenzgängern, Open-Air-Tänzern, Kulturbeflissenen und Natur- und Traditionsbegeisterten - die Görlitzer Tram wird 140! - an diesem Wochenende zu zeigen. Vom Eibauer Bierzug über die Sommersonnenwendfeier in der Geheimen Welt von Turisede, vom Ahoj-Festival (das wie so Vieles aus einer kleinen privaten Initiative entstand) bis zum großen Konzert auf der Seebühne am Berzdorfer See präsentiert sich der Landkreis Görlitz an diesem Wochenende so lebenswert und fröhlich wie seit "vor der Pandemie" nicht mehr.

In diesem Sinne wünschen wir: ein wunderbares Wochenende!

Viele Grüße

Eure Jasna

PS: wer tagesaktuell immer gut informiert sein will, klickt hier beim Landkreis Görlitz einfach auf "like"!

(Fotos: Lausitz Monitor, Ahoj-Festival)

+mimus-Blog

Geschichten, Hintergründe, Informationen aus dem #Unbezahlbarland

Warum dieser Blog?

Search