2022 09 02 Abschied Landrat

Heute haben wir den 02. September 2022. Da ist er nun. Irgendwie ein Tag wie jeder andere auch, irgendwie ja ein Freitag im Fluss der Zeit. Trotzdem hat dieser Freitag für mich (und sicher auch viele andere) eine ganz eigene Bedeutung. Zum Fakt an sich gab es schon so einige Artikel und Rückblicke. 

Ich nutze den Blog heute mal als kleinen Weg meiner persönlichen Gedanken. Heute ist wohl irgendwie der letzte Arbeitstag von Bernd Lange als Landrat des Landkreises Görlitz. Da er nicht nur ein Vorgesetzter für mich ist teile ich mal die gemeinsamen Schritte, wage aber auch einen kleinen Ausblick auf die nächsten Jahre 😊 

Was bisher geschah

Ich kenne Bernd Lange schon ewig. Er und ich sind aus Rothenburg – einer kleinen Stadt in der ich ihm hin und wieder mal über den Weg gelaufen bin. Nicht oft, aber man kannte sich vom Sehen. Mein Studium in Zittau schrieb ein Praktikum in Semester 6 vor. Auf den Gängen im Landratsamt in Niesky kam dann Bernd Lange die Treppe hochgespurtet – kurzer Smalltalk. Und die Möglichkeit das Praktikum im Büro Landrat zu machen – wenn Fr. Brandt, Fr. Walter und Fr. Fechner dem zustimmen. Er hat mich direkt zu den Damen begleitet und so war ich nach 45 Minuten super glücklich. Praktikumsplatz (unentgeltich) mit der Aufgabe eine Landkreispräsentation zu entwerfen. Diese sollte dann in Richtung der Partnerlandkreise gebracht und begleitet werden. So fing das also an. Nach dem Praktikum hatte ich auch die Möglichkeit meine Diplomarbeit für das Büro Landrat zu schreiben. Super Sache. 2003 folgte meine Bewerbung als Geschäftsführer bei der EWG in Bad Muskau, der heutigen ENO. Viel Skepsis lag im Raum. Bernd Lange hat mir Mut zugesprochen. Kurz vor den Gesprächen habe ich selber dann den Weg in Richtung Leipzig eingeschlagen. 2005 las ich dann die erneute Ausschreibung für die Geschäftsführerposition (DANKE, lieber Tom für den Hinweis). Ich habe mit mir gerungen. Ein Anruf bei Bernd Lange hat meinen Entschluss dann bekräftigt, wieder in die Region zurückzukommen. In dem Telefonat ging es mir nur um eine Sache – der Dialog war wahrscheinlich so ziemlich exakt wie folgt: "Hr. Lange – ich habe nur eine Bitte. Ich möchte immer ein ehrliches Feedback. Den Namen Entwicklungsgesellschaft werde ich versuchen mit Leben zu füllen, ich werde oft eigenartige Ideen mitbringen. Bitte sagen Sie mir immer ehrlich, wenn ich über das Ziel hinausschieße" - "Natürlich!". Und so kam es, wie es gekommen ist. 2005 begann ich im Oktober meine Aufgabe als Geschäftsführer der ENO, Bernd Lange war als Vorsitzender der Gesellschafterversammlung mein Ansprechpartner. 

Ich werde an dieser Stelle darauf verzichten, alle Episoden aufzuzählen. Was ich Euch aber sagen kann: der obige Dialog prägt bis heute unser gemeinsames Arbeiten. Vertrauen, Transparenz und Ehrlichkeit. Aber auch Akzeptanz und Toleranz bei unterschiedlichen Meinungen. Vereint von Beginn an durch den Willen, gute Ergebnisse für den Landkreis zu erzielen, immer nach vorn zu streben. Dafür mein ganz, ganz großes persönliches Dankeschön. Der kurze Draht war stets gegeben und hey, es steht auch echt richtig viel auf dem gemeinsamen Erfolgszettel. In der Presse stand über Bernd Lange das Zitat "es war ne geile Zeit" - das kann ich auch für meinen kleinen Bereich so bestätigen.

Und nun? 

Auch da kann ich nur Bernd Lange zitieren mit "es wird sicher vieles anders werden, aber ich bin mir sicher – es wird gut". So spricht er über Stephan Meyer. Wieder dieser Optimismus. Wieder der Glaube an die Menschen. Tolle Einstellung. Stephan Meyer wird ab Montag dann das Amt des Landrats antreten. Ich wünsche ihm schon jetzt starke Nerven 😊 Auf jeden Fall werde ich als Geschäftsführer der ENO weiterhin 100 % für diesen Landkreis arbeiten. Mit unseren Servicestellen #bildung, #tourismus, #unbezahlbarland, #liegenschaften, #nachhaltigkeit und #projektmanagement wollen wir weiterhin Gute Geschichten finden, schreiben und selber vorbereiten. Die Zeit ist super spannend. Es gibt sehr viel zu tun. Gemeinsam die globalen Themen #europa #energie #mobilität und #gesundheit vor dem Hintergrund all jener uns umgebenden Faktoren nach vorn zu bringen – darauf habe ich Lust. Es wird gut! 

+mimus-Blog

Geschichten, Hintergründe, Informationen aus dem #Unbezahlbarland

Warum dieser Blog?

Search