Zeitung für KinderMeine Familie und ich

Die Advents- und Weihnachtszeit ist auch ganz besonders die Zeit für die Familie. Wenn es draußen kalt und dunkel ist, lädt die weihnachtlich geschmückte Stube zum gemeinsamen Spielen, Lesen und Geschichten erzählen ein. Passend dazu erscheint im Dezember die nächste Ausgabe der „Zeit(ung) für Kinder und deren Familien“. In der 24. Ausgabe steht die Familie im Mittelpunkt. Eine sehr beliebte Rubrik ist stets die Umfrage unter 100 Kindern zu einem bestimmten Thema. „Diesmal haben wir Kinder gefragt, was sie an ihren Familien mögen, was sie gern gemeinsam machen und wie sie zu Hause helfen“, berichtet Projektleiterin Ariane Archner. Die jungen Zeitungsleser lernen eine Familie kennen, zu der fünf leibliche und drei Pflegekinder gehören. Im Interview mit einem der leiblichen Kinder erfahren sie, wie der Alltag in einer solchen Großfamilie aussieht. „Natürlich gibt es auch wieder etwas zum Mitmachen“, freut sich Ariane Archner. „Wir haben eine Familienreise entworfen, bei der die Spieler viel über ihre Mitspieler und über unseren Landkreis erfahren können.“  Die „Zeit(ung) für Kinder“ stellt einige Traditionen und Rituale von Familien vor. Dabei gibt es Vorschläge, wie der morgendliche Abschied, die gemeinsame Abendgestaltung oder das Wochenendprogramm aussehen können. Ebenso spannend ist ein Bericht über den Alltag in einer betreuten Wohngruppe. Gemeinsam mit den Eltern können die Kinder auch ihre Herkunft ermitteln. „Wir haben einen Stammbaum im Heft integriert. Dort können die Eltern, Großeltern, Geschwister, Onkel und Tanten eingetragen werden“, erläutert Ariane Archner.

Zum Nikolaustag am 6. Dezember wird die „Zeit(ung) für Kinder“ an alle Kitas, Grundschulen, Horteinrichtungen, Kinderärzte und weitere Kindereinrichtungen im Landkreis Görlitz ausgeliefert. 10.000 Exemplare gehen so auf die Reise zu ihren kleinen Lesern. 

Das kleine Redaktionsteam hat inzwischen schon mit der Arbeit für die nächste Ausgabe begonnen. Nicole Blana von der Hochschule Zittau/Görlitz, Anne Funke vom Netzwerkbüro Kinderschutz und frühe Hilfen, Mandy Hergesell vom Jugendamt des Landkreises Görlitz sowie Ariane Archner, Ricarda Wild-Noisten und Katarzyna Krzyżanowska von der ENO wollen zum Kindertag 2023 wieder spannende, lehrreiche und unterhaltsame Inhalte vorbereiten.

zfk.landkreis.gr

+mimus-Blog

Geschichten, Hintergründe, Informationen aus dem #Unbezahlbarland

Warum dieser Blog?

Search