Schloss CollageEin Juwel

Der Blog soll ja auch über unsere tägliche ENO-Arbeit nachdenken. Heute mal ein kleiner Auszug aus der Kategorie "was sollten wir hier für eine Entwicklung forcieren". Ich schreibe über das Gelände um das Schloss in Königshain. 

Dienstlich sind wir seit 2020 mit dem Schloss verbandelt. Der Museumsverbund organisiert wechselnde Ausstellungen und koordiniert den Aufenthalt von Stipendien. Liest sich entspannt, ist aber richtig viel Arbeit :) 

Täglich grüßt das Murmeltier 

Genau dieser Spruch möge bitte nicht einkehren in den einzigartigen Räumen und Gängen. Wechselnde Themen mit hoffentlich interessanten Menschen sind nicht nur Gäste. Sie sind Aussteller, Mitmacher und Initiatoren. Wir geben uns größte Mühe, uns auch unter den aktuellen Rahmenbedingungen immer weiter zu entwickeln. Wie planen nicht nur 2021, sondern sind schon im Jahr 2022. 

Damit nicht genug 

Gestern hatte ich eine sehr gute Diskussion mit Joachim Mühle, Kulturamtsleiter im Landkreis Görlitz, Königshainer, Vereinsvorsitzender, Stiftungsinitiator und Kulturraumsekretär. Wahrscheinlich habe ich bei der Aufzählung noch eine Aufgabe vergessen. In jedem Falle ist er aber brennender Oberlausitzer und ein Kämpfer für Kunst und Kultur. Das gestrige Thema war eben jenes Gelände um das Schloss. Da geht noch mehr. Hier sind wir uns sofort einig in der Sache. Aber wie stellen wir die nächsten Schritte an? Welche Gebäude beziehen wir mit ein? Ich denke, es muss hier zusammen mit den Bürgerinnen und Bürgern von Königshain gedacht werden. Gemischt mit weiterführenden Ideen kann das ein ganz großartiges Ansinnen werden. Das Schloss mit seinen vielen angrenzenden Gebäuden und dem einzigartigen Park. Neben Görlitz, in der Oberlausitz, mitten in Europa. 

Komplett anders?

Eins ist klar - geschichtlich kann Hr. Mühle mir ohne Zweifel jeden Schneid abkaufen. Zwischen Karl dem Großen und der heutigen Nutzung erläutert er mit greifbarem Enthusiasmus mögliche Verbindungen in andere Regionen. Immer an den Traditionen die Weiterentwicklung ausrichtend und trotzdem mit dem Blick nach vorn. Gemeinsam diskutieren, Entwicklungen (und notwendige Finanzierungen) skizzieren und Partner gewinnen. Ich glaube gemeinsam kann das Juwel weiter zum Leuchten gebracht werden. 

https://museum-oberlausitz.de/index.php/ausstellungen/sonderausstellungen
https://museum-oberlausitz.de/index.php/museen/schloesser
https://www.kunstkulturstiftung-oberlausitz.de

+mimus-Blog

Geschichten, Hintergründe, Informationen aus dem #Unbezahlbarland

Warum dieser Blog?

©2021 Entwicklungsgesellschaft Niederschlesische Oberlausitz mbH

Search