Erstens kommt es anders,… 

... und zweitens als man denkt. Mein ursprünglich für heute geplantes Blog-Thema habe ich so gegen 13:30 Uhr nach hinten gestellt. Denn zu dieser Uhrzeit habe ich die E-Mail von Fr. Köhler gelesen. Und diese enthielt eine freudige Anlage.  

Immer der Reihe nach 

Im Mai haben wir uns auf dem Weg gemacht und für eine Idee Fördermittel beantragt. Mai 2021 wohlgemerkt. Deshalb habe ich noch gar nicht mit einem Feedback gerechnet 😊 Inhalt des Förderprojektes ist die Modernisierung der Dauer- und Sonderausstellungsräume im Dorfmuseum Markersdorf. Wir haben 50.000 Euro beantragt. Und heute kam digital die positive Mitteilung zur Förderung!  

Markersdorf ist das Haus im Verbund, was mit Abstand die meisten pädagogischen Projekte im Jahr umsetzt. Vor allem Schulklassen und Horteinrichtungen sind ständige Gäste. Gemeinsam erkunden wir die bäuerliche Lebensweise wie vor 100 Jahren. Der circa 250 Jahre alte Vierseitenhof schafft es, dass wir eine scheinbar vergangene Zeit wieder erlebbar machen. Wir geben uns größte Mühe die Räume so zu gestalten, als käme die Familie jederzeit zurück. Dazu gehören auch die tierischen Mitbewohner, regionale Apfelsorten auf der Wiese und auch eine Schule aus der Zeit um 1900.  

Was können wir jetzt angehen?  

Beantragt haben wir eine ganze Reihe von kleineren Maßnahmen. Die Möbel im Haupthaus werden zunehmend von Schädlingen befallen. Das ist nicht ideal. Wollen wir doch die originale Substanz erhalten. Deshalb werden wir ganz pragmatisch Insektenschutz jetzt über das Projekt an den Fenstern anbringen können. Die Ausstellungstexte möchten überarbeitet werden. Mehr zur ehemaligen Besitzerfamilie wird es zu lesen geben, die Gestaltung wird überarbeitet. Alle Texte werden wir dann virtuell per Display auch in 4 Sprachen vorhalten. Das passt hervorragend zu unseren bereits vorhandenen Audio-Guides. Nicht vorhandene Objekte könnt Ihr Euch dann per 3D-Scans anschauen. Auch die Dauerausstellung in den Gebäuden wird durch Sonderausstellungen ergänzt. Abgerundet wird das Projekt durch die jetzt mögliche Anschaffungen, vor allem hochwertige Vitrinen.  

Danke an das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft für die Unterstützung!

+mimus-Blog

Geschichten, Hintergründe, Informationen aus dem #Unbezahlbarland

Warum dieser Blog?

©2021 Entwicklungsgesellschaft Niederschlesische Oberlausitz mbH

Search